Biathlon-Legende Fritz Fischer besucht Traunsteiner Tierheim

Sommer / Herbst 2014

AKTUELL: 

Unser Programm Stadionführung und Gästeschießen findet regelmäßig statt.

Termine jeweils DIENSTAG und DONNERSTAG.

Mehr Infos dazu finden Sie unter hier.

 
04.01.10 12:37 Alter: 5 Jahre
Kategorie: 04 - Fritz Fischer

Biathlon-Legende Fritz Fischer besucht Traunsteiner Tierheim


„Ein Herz für Tiere“ hat Biathlon-Legende Fritz Fischer bei seinem Besuch im Traunsteiner Tierheim in Trenkmoos bewiesen. Mit seiner Frau Hanni unterstützt Fischer die Einrichtung bereits seit geraumer Zeit finanziell, aber auch mit Sachspenden.

„Wir haben mittlerweile ja auch einen Hund und ich finde von den Tieren können wir Menschen einiges lernen, Hunde sind unser treuer Begleiter. Klar, dass wir uns hier engagieren um zu helfen“, so Fischer. Konkret ging es bei diesem Besuch um die Vermittlung von größeren Hunden von denen sich derzeit 18 im Tierheim in Trenkmoos tummeln. „Das sind momentan sehr viel“, sagt Tierheimleiter Jörg Oppermann der sich über die prominente Unterstützung sehr freut. Besonders am Herzen liegt Oppermann die Vermittlung der zwei „Rhodesion Ridgeback Hunde“ Puma und Gini. „Für diese suchen wir ein besonderes zu Hause“, erklärt der Tierheimleiter. „Diese Hunderasse ist keinesfalls für eine Stadtwohnung geeignet. Am besten wäre ein ländliches Gebiet wo der Hund viel Auslauf hat, außerdem sollte der neue Besitzer sportlich sein, die Rasse ist sehr aktiv“, erklärt Jörg Oppermann. „Rhodesion Ridgeback“ sind die einzig anerkannte Hunderasse Südafrikas und wurden von den Farmen zur Jagd und zu Wachdiensten eingesetzt. Trotzdem sind die Hunde auch für Familien geeignet, sie zeigen weder Scheu noch Aggressivität vor Fremden. Ausgewachsene Tiere werden beinahe 70 cm hoch und erreichen ein Gewicht von über 35 Kilo. „Viele Menschen wollen einen kleinen Hund, wir wollen aber diese beiden Hunde anbieten, weil sie auch sehr schöne Tiere sind“, so Jörg Oppermann. Sagt aber auch, dass diese Hunde mindestens drei Mal täglich je eine Stunde Auslauf bräuchten und die Futterkosten monatlich bis zu 150 Euro betragen würden. Bei diesen beiden Hunden handelt es sich um Mutter und Sohn, sie sollen allerdings getrennt abgegeben werden. Laut Oppermann befinden sich aber derzeit in seinem Tierheim nicht nur eine Reihe großer Hunde, sondern auch relativ viele Katzen. Mit 22 Baby-Katzen und 45 erwachsenen Tieren ist die Katzen-Station in Trenkmoos gut besucht. Ein Bild über die Tiere im Tierheim Traunstein können Sie sich übrigens am Sonntag, den 13. September beim Tag der offenen Tür machen. 

Kontakt zum Tierheim Trenkmoos: 0861 / 3949

SHu. 

Bild von SHu: v.l.n.r.: 

Fritz Fischer, Jörg Oppermann, Hanni Fischer

Bild und Text: Sigi Huber

Unser besonderer Dank gilt Siegi Huber für seine Pressearbeit und seine Unterstützung bei diesem Projekt